Presseinformation: OmniCult sorgt für Dünger aus der Luft

Das Scale-Up hat beim Cluster Pitch Bio-Lebensmittel die Jury überzeugt.

  • Beim Cluster Pitch Bio-Lebensmittel präsentierten sechs Startups Innovationen vor Erzeugern, Herstellern und Handel.
  • OmniCult liefert Mikroorganismen, die Kulturpflanzen Luftstickstoff im Blatt als Dünger verfügbar machen.

Frankfurt am Main / 16.7.2021 – Am 15.7.2021 stellten sechs Startups beim Cluster Pitch erstmals Unternehmen der Bio-Lebensmittel-Branche, also Erzeugern, Herstellern und Händlern ihre innovativen, bereits am Markt eingeführten Produkte vor. Eine Jury bestehend aus Thomas Gutberlet von tegut, Christoph Förster vom Gut Marienborn und BioBäcker Leonhard Heinz durfte das spannendste Startup wählen. Obwohl jeder seinen eigenen Favoriten hatte, konnte am Ende OmniCult aus Limburg/Lahn ausgezeichnet werden. Seit 2014 geht das Startup neue, nachhaltige Wege bei Pflanzenschutz und Düngung. Während „HardRock“ mehr Stabilität für Halme schafft, werden bei „Poesie“ natürliche Mikroorganismen ins Blattwerk von Kulturpflanzen eingebracht, die Luft-Stickstoff effizient als Dünger verfügbar machen (wichtig für Landwirte: bilanzfrei). Dazu Thomas Gutberlet: „Die Unternehmung OmniCult fand ich besonders spannend, weil Sie existierende Organismen identifiziert, die der Landwirtschaft eine Unterstützung bringen, die auf diese Art noch nicht gedacht worden ist.“.

Zu den Jury-Favoriten gehörten auch die Verbauchermarke Du bist hier der Chef! U.a. deren weit über 1.000 Mitglieder stimmen über faire Preise und Produktionsbedingungen ab – aktuell für Grundnahrungsmittel -, organisieren die Produktion und bringen die Produkte in den Handel. Ebenso überzeugte Viez & Töchter. Das Marburger Startup entwickelt als Eigenmarke und für Kunden neuartige hochwertige Feierabend-Getränke auf Fruchtbasis mit minimalem Alkohol-Anteil. Aber auch die drei anderen Startups fanden gute Resonanz. Solorrow macht Satellitendaten zur Bodenverbesserung aufs einfachste verfügbar. PipePredict hilft Unternehmen und Kommunen, Rohrbrüche z.B. bei Wasserleitungen umgehend zu lokalisieren oder sogar zu verhindern. Und IT-Hubby organisiert für Hofläden und den Einzelhandel flexible Lebensmittel-Auslieferung vor Ort ohne großen Aufwand inkl. Kühlung. Wer das Event verpasst hat, findet als Innovationsimpulse für das eigene Unternehmen weiterführende Infos zu den Startups unter www.ba-frm.de/veranstaltung/cluster-pitch-bio-lebensmittel/.

Veranstalter der Cluster Pitch Serie, die aktuell auch die Branchen Bauwirtschaft, Logistik und Gesundheitswirtschaft umfasst, ist der Business Angels FrankfurtRheinMain e.V., unterstützt wird die Serie im Auftrag des hessischen Wirtschaftsministeriums vom StartHub Hessen, einer Einrichtung der Hessen Trade & Invest. Partner des Cluster Pitch Bio-Lebensmittel ist der Green Food Cluster.

Mitte September geht es weiter mit dem Cluster Pitch Gesundheitswirtschaft (https://www.ba-frm.de/veranstaltung/cluster-pitch-gesundheitswirtschaft/). Für diesen können sich bereits Startups bewerben, die am Markt eingeführte Lösungen z.B. für Ärzte, Krankenhäuser, die Pflege und andere Akteure im Gesundheitswesen bieten.

Alle sechs Startups jeweils mit Weblink:

  • OmniCult: a) Mikroorganismen, die Luftstickstoff im Blatt verfügbar machen. b) Stimulanz zur Erhöhung der Halmstabilität bei Getreide.
  • Solorrow: Erkennung von Fruchtbarkeitszonen per Satellit für gezielte Bodenverbesserung.
  • Du bist hier der Chef!: System für mehr Kundenbindung und faire Vergütung durch Verbraucherumfragen zu deren Ansprüche an Bio-Lebensmittel.
  • Viez & Töchter: Auftragsentwicklung & -fertigung von neuartigen fermentierten, aber alkoholfreien Feierabendgetränken auf Fruchtbasis auch in kleinen Mengen.
  • IT-Hubby: Lösung zur lokalen Auslieferung von Lebensmittelbestellungen inkl. Kühlequipment.
  • PipePredict: Frühzeitige Erkennung & genaue Lokalisation von Leckagen in Wassernetzen.
Menü